Geschichte
Geschichte
  • Jahr 2015

    Neubau in Mettlen für Verwaltung und Logistik der Schweizer Gesellschaft und Gründung der bamix® Academy - die Kochschule und Trainingsplattform für bamix® Anwender und Kunden.

     

  • Jahr 2014

    60 jähriges Jubiläum.

     

  • Jahr 2010

    Inbetriebnahme der 3. Produktionstrasse - 2000 bamix® pro Tag sind möglich.

     

  • Jahr 2009

    Erweiterung Lagerhalle
    Das Modell Classic erweitert die Produktpalette.

     

  • Jahr 2006

    Markteintritt in Russland und China.

  • Jahr 2002

    Erich Eigenmann führt das Unternehmen als neuer Mr. bamix®. Seine Strategie QUALITÄT und Festhalten an einer Fokussierung auf den Stabmixer.
    Gleichzeitig wird der SliceSy® lanciert, nun kann der bamix® auch schneiden und raffeln und erweitert Vielfalt enorm.

     

  • Jahr 1993

    Direktvertrieb in Japan startet.

     

  • Jahr 1991

    Der bamix® Gastro wird lanciert und überrascht die Erwartungen bei Weitem.

     

  • Jahr 1990

    Die Firma UNOLD übernimmt die Vertretung für Deutschland.

     

  • Jahr 1986

    Der bamix® Processor wird lanciert.

     

  • Jahr 1983

    Produktion von 1.600 Geräten / Tag wird erreicht.

     

  • Jahr 1971

    Walter Bodart übernimmt die ESGE und führt die Einprodukt-Strategie in Mettlen ein.

     

  • Jahr 1963

    Gründung der NIPPON ESGE KK in Tokio.

     

  • Jahr 1960

    Gründung der ESGE Export in Glarus und der ESGE Elektrogerätefabrik in Mettlen/TG.

     

  • Jahr 1957

    Bodart BV übernimmt die Vertretung für die Benelux Staaten.

     

  • Jahr 1954

    Die Patente werden an die Firma ESGE in Deutschland verkauft und es entstehen die ersten Stabmixer.

     

  • Jahr 1950

    Roger Perrinjaquet erfindet ein neuartiges Küchengerät; die erste tragbare Küchenmaschine. Sie erhält den Namen bamix®, dies steht für die Abkürzung „battre et mixer“ (Schlagen und mixen)